Nilfisk Hochdruckreiniger: 3 Schritte zum Winterschlaf

Wenn die Gartensaison zu Ende geht, wird es höchste Zeit Terrassenmöbel, Grills und Arbeitsgeräte zu pflegen und frostsicher zu machen. Einen entscheidenden Beitrag zur Entlastung leisten dabei die Hochdruckreiniger von Nilfisk. Ob sanfte Pflege oder kraftvolle Säuberung, der präzise Wasserdruck löst jeden hartnäckigen Schm​utz und beschleunigt so die letzten Wartungsarbeiten. Um diese Vorteile jedes Jahr optimal nutzen zu können, sollte auch der Hochdruckreiniger selbst winterfest gemacht werden. Andernfalls droht die Gefahr von Frostschäden, aus der hohe Reparaturkosten und im Extremfall ein Totalschaden hervorgehen können. Doch kein Grund zur Sorge – in nur wenigen Schritten kann kostspieligen Defekten vorgebeugt werden.

1. Vorbereitung auf die kalte Jahreszeit 

Damit ein Hochdruckreiniger sicher durch den Winter kommt, sind einige Maßnahmen grundsätzlich sinnvoll. Im ersten Schritt sollte der Wasserfilter am Zulauf kontrolliert und, neben der regelmäßigen Reinigung, nochmal intensiv gesäubert werden. Die Schnellkupplung wird vom Hochdruckreiniger entfernt und der Wasserfilter mit einer Flachzange ausgebaut. Nachdem der Filter unter fließendem Wasser gründlich durchgespült wurde, kann man ihn einfach wieder einsetzen.

 

 

2. Wasserreste beseitigen

Ehe der Hochdruckreiniger seine Winterruhe antritt, sollten Gerät und Zubehör vollständig von Wasser befreit werden. Warum? Wasser dehnt sich bei Kälte aus und verursacht Schäden an Dichtungen, Schläuchen und dem Pumpenkopf. Das ist zu tun: Während die Pumpe läuft, wird die Abschaltpistole solange betätigt, bis keine Flüssigkeit mehr austritt. Nicht zu vergessen ist der Tank für Reinigungsmittel, der ebenfalls entleert und von letzten Wasserresten befreit werden sollte. Kupplungen und Dichtungen sollten unter fließendem Wasser gereinigt werden. Verstopfungen an den Düsen lassen sich dabei mit einer Düsen-Sicherheitsnadel gut entfernen. Im Anschluss genügt es, das komplette Gerät von außen und innen mit einem Tuch trockenzuwischen, die Dichtungen zu säubern und mit geeignetem Öl vor Austrocknung zu schützen. Achtung: Um unschöne Flecken zu vermeiden sollte überschüssiges Öl nach einer kurzen Einwirkzeit vollständig aufgewischt werden.


 

3. Frostsicheren Lagerplatz wählen

Der Hochdruckreiniger ist nun frostsicher und muss lediglich noch am richtigen Platz gelagert werden, um im nächsten Jahr wieder voll einsatzfähig zu sein. Vielen ist dabei nicht bewusst, dass Garagen im Winter sehr kalt werden und deswegen keine geeigneten Lagerräume sind. Dachböden, Abstellräume oder Keller wiederum sind trocken, relativ warm und gegen Umwelteinflüsse geschützt. Sie eignen sich perfekt für die Winterruhe des Hochdruckreinigers und tragen so zu einer maximal langen Lebensdauer bei. 


​​